14.01.2008

EDV-Berater: Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Die Tätigkeit eines EDV-Beraters ist nach einem Urteil des Hessischen Finanzgerichts bereits dann nicht freiberuflich, wenn er nicht über eine dem Beruf des Ingenieurs oder Informatikers vergleichbare qualifizierte Ausbildung verfügt. Das hierfür erforderliche Wissen muss die Themenblöcke des Studiengangs Allgemeine Informatik abdecken. Es kann durch Teilnahme an Ausbildungs- und Fortbildungsveranstaltungen, eigenständiges Literaturstudium und durch die gewonnene praktische Erfahrung angeeignet werden. Ein EDV-Berater muss nachweisen, dass er über entsprechende Kenntnisse verfügt. Hierzu reicht es nicht aus, wenn lediglich praktische Arbeiten vorgelegt werden, aus denen keine Rückschlüsse auf die erforderlichen Ausbildungsinhalte gezogen werden können. Gegen das Urteil wurde Revision beim Bundesfinanzhof eingelegt.



Hessisches FG v. 11. 7. 2007, 8 K 1148/02, Rev. eingelegt (BFH: VIII R 27/07)
Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgfältiger Bearbeitung nicht übernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.


Zurück

Unsere alte Website? Haben wir abgeschrieben.

An unserem neuen immateriellen Wirtschaftsgut arbeiten gerade echte Profis.


Fragen zum Steuernsparen? Oder Interesse an einem coolen Job in einer modernen und digitalen Kanzlei?

Mail, Anruf oder Besuch unbedingt gewünscht.


Unsere Bürozeiten:
Montag - Donnerstag 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitags geschlossen

Nach vorheriger Terminabsprache sind wir auch außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichbar.


Klöker & Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB

Natruper Straße 209, 49090 Osnabrück
Telefon 0541 91058-0 | Fax 0541 91058-58
info@steuerberater-os.de